Eröffnung des Bundesjugendtreffens 2016

"Wir müssen in die Jugend investieren"

Das Bundesjugendtreffen in Reinwarzhofen startet mit bestem Wetter und guter Stimmung. Bei der Begrüßung der Jugendlichen aus den acht Landesbezirke durch Michael Porschen und Edeltraud Glänzer brandet Jubel auf. 

Jens Wegener

Die Jugendlichen freuen sich über die Eröffnung des Bundesjugendtreffens. Die Jugendlichen freuen sich über die Eröffnung des Bundesjugendtreffens.
05.05.2016
  • Von: Alexander Reupke
Schlagworte

"So verdammt gutes Wetter hatten wir noch nie", ruft Michael Porschen den begeisterten Zuhörern zu. Als Bundesjugendsekretär begrüßte er die rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Motto des Bundesjugendtreffens entwickelten die Mitglieder des Bundesjugendausschusses selbst. Es lautet: "Unser Beat, der Dich be.wegt!" Porschen erklärt, dass jeder etwas in Bewegung setzen kann". So etwa beim Thema Politik: "Wenn von Politik die Rede ist, zucken viele mit den Schultern", sagt Porschen. "Aber die Politik gestaltet unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen. Es sollte keine jugendpolitische Entscheidung getroffen werden, ohne dass die Jugend angehört wird". Das quittierte diese mit großem Beifall. 

Jens Wegener

Edeltraud Glänzer, stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende, und Bundesjugendsekretär Michael Porschen. Edeltraud Glänzer, stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende, und Bundesjugendsekretär Michael Porschen begrüßen die Teilnehmer und sorgen für gute Stimmung im Zelt.

Edeltraud Glänzer, stellvertretende Vorsitzende der IG BCE, spricht über die Menschen, die bei uns in Deutschland Zuflucht suchen. "Wir setzen uns für sie ein. Lasst uns gemeinsam für eine offene und demokratische Gesellschaft kämpfen", sagt Glänzer. Die Jugend spiele dabei eine entscheidende Rolle. "Sie ist immer vorne mit dabei." Beispielsweise sei das der Fall gewesen bei der Demonstration gegen Leiharbeit und Werkverträge vor einigen Wochen in München. 

Bei seinem Grußwort freut sich Seppel Kraus, IG-BCE-Landesbezirksleiter in Bayern, über den bayerischen Himmel: "Für die blau-weiße Farbe haben wir gesorgt.

Jens Wegener

Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE: "Jeder sollte aufstehen und für seine Rechte kämpfen." Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE: "Jeder sollte aufstehen und für seine Rechte kämpfen." 

Michael Vassiliadis begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Videobotschaft. Jeder solle aufstehen und für seine Rechte kämpfen. "Wir leben in einem Land, in dem viele Menschen keinen Hauptschulabschluss haben und die Politik schwafelt von der schwarzen Null. Wir müssen aber in die Jugend investieren."

Nach oben